Increase font size Decrease font size

Presseartikel

Neues Firmengebäude in Dachau

Tag der offenen Tür am 1.11.2015 in unserem neuen Firmengebäude.

Einen Pressebericht, der auch ein wenig die Geschichte von Hanrieder Bestattungen widerspiegelt. Die Resonanz der Besucher hat uns sehr gefreut: nur positive Stimmen. Helligkeit, Transparenz und Modernität des Gebäudes wurden immer wieder lobend erwähnt, ebenso der ganz andere Stil des Hauses.

Münchner Merkur 7.11./8.11.2015

Interview - Die letzte Reise

Stirbt ein Familienmitglied, kämpfen die Hinterbliebenen nicht nur mit der Trauer, sondern auch mit vielen Formalitäten. Erst recht, wenn der Todesfall fern der Heimat eintritt und eine Überführung organisiert werden muss.
Wie bei einem Todesfall die Überführung organisiert wird.

Interview mit Herrn Ralf Hanrieder
Münchner Merkur vom 31.10. / 1.11.2015

Ehrung für besondere Verdienste

Anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Mitglieder des Bayerischen Bestatterverbandes e. V.  wurden Ehrungen für besondere Verdienste  um den Berufsstand und um die Bestattungskultur, vorgenommen.

Stellvertretend für den 1. Vorsitzenden übergab am Dienstag, den 23. Juni 2015, die Anwältin des Bestatterverbandes Bayern, Frau Marion Neusiedler an  Herrn Toni Hanrieder, die goldene und an Herrn Ralf Hanrieder die silberne Ehrennadel des Bayerischen Bestatterverbandes.

Goldene Ehrennadel für Toni Hanrieder

Der Bayerische Handwerkstag (BHT) verleiht Toni Hanrieder im Oktober 2014 die Goldene Ehrennadel.
Toni Hanrieder, ehemaliger Vorsitzendes des Bestatterverbandes Bayern e.V. und Innungsobermeister der Landesinnung Bestattungsgewerbe Bayern a. D. erhielt aus der Hand des scheidenden Präsidenten des Bayerischen Handwerktags, Heinrich Traublinger die goldene Ehrennadel des BHT verliehen.
In seiner Laudatio betonte Traublinger das jahrzehntelange tatkräftige und engagierte Wirken Hanrieders während seiner Amtszeit und seine großen Verdienste um das bayerische Handwerk.

Digitaler Nachlass - Was ist das ?

Ein Interview mit den Bestattungsunternehmern Toni Hanrieder und Karl Albert Denk und dem Geschäftsführer Oliver Eiler von Columba, dem digitalen Nachlassdienst.

Von Dorothea Friedrich
 
Karl Albert Denk, Oliver Eiler, Toni Hanrieder
Foto: T.Scheuer
Bestattungsunternehmen sind Treuhänder des Abschiedsprozesses – daher kümmern sie sich in Kooperation mit Columba auch um die neuen Herausforderungen, die das Internet für Hinterbliebene bedeutet.
 
Stirbt ein Angehöriger, stehen die Hinterbliebenen vor vielen Aufgaben. Schon alleine die Beerdigung zu organisieren, überfordert den Einzelnen in dieser emotionalen Ausnahmesituation. Bestatter sind in diesen Fällen viel mehr als Dienstleister. Sie übernehmen alle notwendigen Schritte, um die Trauernden zu entlasten. Das geht weit über den Tag der Beisetzung hinaus. Deshalb sehen sich auch die Bestatter inzwischen mit neuen Herausforderungen konfrontiert, beispielsweise dem sogenannten digitalen Nachlass. Um dieses Problem konstruktiv im Sinne ihrer Kunden zu lösen, arbeiten zehn deutsche Bestatterverbände, darunter auch der bayerische, inzwischen eng mit einem Unternehmen zusammen, dass sich – vergleichbar einem Nachlassverwalter in der realen Welt – um alle Belange des digitalen Nachlasses kümmert.

Weiterlesen ...

Interview mit Toni Hanrieder "Spuren im Netz"

In den vergangenen Monaten wurde in den Medien das "digitale Erbe" stark thematisiert. Dabei geht es um die Spuren, die jeder im Internet hinterlässt, sei es in sozialen Netzwerken, sei es, das er rechtsverbindliche Verträge abgeschlossen hat.
Dazu ein Interview mit Toni Hanrieder in der Süddeutschen Zeitung.

Artikel Süddeutsche Zeitung vom 3.7.2014

Vortrag Ralf Hanrieder - Bestatterkongress

Ralf Hanrieder

Deutscher Bestatter Kongress 2012
7./8. November 2012 Königswinter/Bonn
Zukunft Bestatter: Qualitätsführerschaft ein Erfolgsweg?

Referent: Ralf Hanrieder
Die 4 A's: Anders Als Alle Anderen
Wie man durch Kundenbegeisterung im Bestattungsgewerbe Zukunftssicherung betreibt!
www.bestatterkongress.de

Interview mit Toni Hanrieder "Den Tod begreifen"

Toni Hanrieder (58) Vorsitzender des Bayerischen Bestatterverbandes sieht in seinem Beruf seine Berufung. Im Interview mit der Dachauer Rundschau gibt er Einblick in sein Leben.

Dachauer Rundschau: Wie lautet Ihr Lebensmotto?
Toni Hanrieder: Gott gebe mir die Kraft und Weisheit Dinge zu ändern, die
ich ändern kann, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und das eine von dem anderen zu unterscheiden.
Dachauer Rundschau: Wie tanken Sie Kraft auf?
Toni Hanrieder: In der Natur. Ich bin gerne in den Bergen. Im Sommer beim Wandern, im Winter beim Skifahren oder auch, wenn das Wetter mitspielt, am Wasser. Wichtig ist für mich auch der Rückhalt und die Unterstützung meiner Familie und meiner Mitarbeiter.

Artikel Dachauer Rundschau vom 16.11.2012 Seite 4

Was bei einem Todesfall zu beachten ist

Stirbt ein Angehöriger müssen die Hinterbliebenen viele Entscheidungen treffen.

Artikel Münchner Merkur 31.10.2012 Seite 10

Zwischen Tradition und Trend

Allerheiligen und Allerseelen – Zeit der Trauer und des Gedenkens an die Toten.

Artikel Münchner Merkur 31.10.2012 Seite 12

Mit dem Tod auf Du und Du

Interview mit Lina Grimm, Niklas Leuschen und Martin Krause

Artikel Dachauer Rundschau 18. Mai 2012

Grabgebühren Olching

Widerstand gegen die Stadtverwaltung
Bürger wollen Notfalls klagen

Bestattermeister: Friedhöfe müssen nicht kostendeckend sein

Artikel Münchner Merkur Fürstenfeldbruck vom 24. Januar 2012

Interview

Gian Domenico Borasio einer der führenden Palliativmediziner Europas berichtet über die Arbeit im Hospiz und über Sterben.

Interview Süddeutsche Zeitung 19./20. November 2011

Interview mit Toni Hanrieder

Toni Hanrieder stellt den Bestatterverband Bayern e.V. vor.

Bestatterkultur Oktober 2011

Chinesische Delegation bei Bestattungen Hanrieder

Gäste aus dem Reich der Mittefotochindele2011

Pekinger Delegation besucht das Bestattungshaus Hanrieder
eigener Bericht - September 2011

Bereits zum zweiten Mal konnten Toni und Ralf Hanrieder hochrangige Gäste aus dem medizinischen, pflegerischen und verwaltungstechnischen Bereichs aus dem Reich der Mitte begrüßen.

Im Herbst 2010 hatte erstmalig eine große chinesische Delegation das moderne Bestattungshaus in Dachau besucht. Per Internet hatten sich die Verantwortlichen in Peking  über Hanrieder Bestattungen kundig gemacht. Bereits der sehr persönliche Webauftritt des traditionsreichen Dachauer Bestattungshauses hatte sie begeistert.Als Ende August wieder ein Anruf aus Peking kam und um eine neuerliche Führung durch das Haus bat, sagten Toni und Ralf  Hanrieder spontan zu.

 Am 19. September 2011 war es soweit: für 20 Gäste hieß es "Willkommen bei Hanrieder".

Es gibt gute Alternativen

Immer mehr Menschen in Bayern lassen sich anonym bestatten -
um hohe Kosten für die Angehörigen zu vermeiden?
Pressebericht Münchner Merkur 11. August 2011   

Im Angesicht des Todes

Presseartikel Augsburger Allgemeine vom 20.11.2010
Interview mit Herrn Andreas Radda

Der gesichtslose Tod

Pressebericht Münchner Merkur Journal vom 1.11.2010
Interview mit Herrn Toni Hanrieder

Der Bestatter Nachwuchs

ZDF-Reporter berichten über Bestatternachwuchs

Das ZDF zeigt einen Bericht über die Ausbildung des Bestatternachwuches in Münnerstadt: >>Ansehen<<

Ralf Hanrieder zu Gast bei "Vorsicht Stecher!"

hanrieder_330Am Halloween-Sonntag begrüßte Alexander-Klaus Stecher einen Mann mit einem nicht ganz üblichen Beruf: Ralf Hanrieder, Bestatter seit 10 Jahren. Sein "Leben mit dem Tod" ist ungewöhnlich, aber es erfüllt ihn. Wo andere Menschen Angst entwickeln, beginnt bei ihm die Lebenshilfe: Hinterbliebene zu trösten, Beerdigungen wie ein Event zu inszenieren, Leichen zu waschen und für die "letzte Reise" vorzubereiten - das und vieles mehr gehört zu seinem Aufgabenbereich. Was früher "Totengräber" genannt wurde, ist heute ein vielseitiger Beruf mit vielen Aspekten. Einblicke in sein Leben gewährt Ralf Hanrieder.

Chinesische Delegation bei Hanrieder Bestattungen

chindel2010Am Montag, den 20. September 2010, kamen 25 Gäste
aus dem Reich der Mitte nach Dachau, um das Bestattungshaus Hanrieder und dessen Einrichtungen kennen zu lernen.

Toni und Ralf Hanrieder mit ihren Gästen aus Peking,
Vertretern aus den Bereichen Friedhofs- und Bestattungswesen, Gesundheitswesen, Soziales.

Artikel Münchner Merkur, Dachauer Teil vom 24.09.2010

Am Ende der Reise gut ankommen

Bestattungsunternehmen, die das Markenzeichen führen, erfüllen strenge persönliche, fachliche und betriebliche Kriterien und garantieren die Einhaltung der anspruchsvollen ethischen Standards des Bundesverbandes Deutscher Bestatter. Durch unabhängige Prüfer kontrolliert und zertifiziert der Bundesverband Deutscher Bestatter regelmäßig, ob die Qualitätskriterien erfüllt werden.
Hier können Sie das Video anschauen.

Die letzten Dinge regeln

Reporter berichten live aus unserem Bestattungshaus in Dachau

Die Mitschnitte der Sendungen "Aus Schwaben & Altbayern" sowie der "Abendschau" des Bayerischen Fernsehens vom 02.11.2009 können Sie hier ansehen.

Presseinformation Kuratorium Deutsche Bestattungskultur e.V.

Billigangebote für Bestattungen – was steckt dahinter?
12.08.2009

Ein Trauerfall kommt oft unerwartet und meist zum falschen Zeitpunkt. Dann müssen plötzlich wichtige Entscheidungen innerhalb kürzester Zeit getroffen werden. Und wer ist darauf schon wirklich gut vorbereitet?

Weiterlesen ...